Japanische Mode ist meist nicht als Petite Mode gekennzeichnet, fällt für und Frauen in Deutschland, aber fast immer darunter. So ist das auch beim japanischen Modelabel Liz Lisa, das ich euch in diesem Artikel genauer vorstelle. Der Fokus liegt klar auf der Frage wie gut sich die Klamotten für kleine Frauen unter 1,60m eignen. Da der Stil doch recht speziell ausfällt gebe ich euch direkt jede Menge Stylingtipps mit dazu!

Wer ist Liz Lisa?

Liz Lisa ist eine japanische Mode Marke mit Sitz in der Hauptstadt Tokyo. Dort wurde Liz Lisa im Jahr 1999 gegründet und hat sich seit dem in Japan fest etabliert. Der Modestil der Marke gehört zum Gyaru Modestil. Der Begriff geht auf den englischsprachigen Slang Gal, was wiederum vom Wort Girl kommt, zurück. Es gibt etliche Unterstile, die den Rahmen dieses Artikels hier aber sprengen würden, wir befinden uns hier aber am ehesten bei den Stilen Hime gyaru und der alltagstauglicheren Variante Hime kaji. Wobei der Fokus eher auf letzterem liegt. Hime lässt sich mit Prinzessin übersetzen und beschreibt das Ganze sehr gut.

Die Auswahl beinhaltet vor allem verspielte Kleider, Röcke und Blusen mit vielen Verzierungen wie Schleifchen und Rüschen. Es dominieren Farben wie Rosa. Es gibt aber auch Mäntel, Accessoires wie Schuhe, Socken und Taschen.

Insgesamt kann man sagen, dass sich Liz Lisa vor allem an junge Frauen zwischen 20 und 30 richtet. Wobei diese Art Kleidung bei uns im Westen eher selten vertreten ist. In Japan ist das dank der sich durchs ganze Leben ziehenden Kawaii-Kultur, also alles was süß ist, kein Problem. Trotzdem ist hier nicht alles einfach nur süß, ihr bekommt in der Regel sehr elegante Schnitte. Gerade diese Kombination spricht mich selbst sehr an.

Die Preise sind nicht besonders niedrig. Ein Kleid kostet in der Regel zwischen 70 und 90€. Blusen ab 50€, Röcke ab 60€ und Schuhe je nach Ausführung zwischen 50€ und 100€. Oft findet ihr aber auch schöne reduzierte Restposten, die dann deutlich günstiger ausfallen. Die Preise gehen für die doch sehr ordentliche Qualität in Ordnung. Ihr müsst auch bedenken, dass es sich um sehr spezielle und oft recht aufwendige Kleidung handelt von einem verhältnismäßig kleinen Label.

Liz Lisa – wo kaufen?

Wie bei vielen japanischen Szenemarken könnt ihr auch Liz Lisa nicht einfach in deutschen Läden oder Onlineshops kaufen. Es gibt den ein oder anderen Nischenshop, der vereinzelt Teile anbietet, aber das ist wirklich sehr begrenzt. Am einfachsten klappt das Bestellen im englischsprachigen Onlineshop von Liz Lisa selbst. Versendet wird direkt aus Japan. Die Bezahlung erfolgt bequem und sicher per PayPal.

Die Lieferung geht teilweise recht flott in weniger als zwei Wochen. Ihr solltet aber genug Zeit einplanen, denn bei solchen Überseelieferungen weiß man nie. Die Versandkosten betragen knapp 20€ nach Deutschland, es lohnt sich also nicht nur ein Teil zu bestellen. Bedenkt unbedingt, dass zum Kaufpreis noch Einfuhrmehrwertsteuer dazu kommt! Diese Zusatzkosten sammelt DHL in der Regel direkt bei Lieferung von euch ein.

Hier geht es zum Liz Lisa Shop: Tokyo Kawaii Life – Overseas

Liz Lisa – wie fallen die Größen aus?

Der Artikel läuft bei uns in der Kategorie Petite Mode. Auch wenn Liz Lisa selbst sich nicht als solche bezeichnet trifft es doch zu 100% zu. Japanische Frauen sind durchschnittlich deutlich kleiner als europäische Frauen, was sich direkt auf die Größen auswirkt. Liz Lisa im speziellen, und auch viele weitere japanische Marken, richten sich auch noch an eher zierliche japanische Frauen.

Das bedeutet, dass auch „normal“ gebaute Frauen zwischen 1,60m und 1,70m schon Mal Probleme bekommen können. Es gibt bei den meisten Kleidungsstücken dazu auch nur eine Einheitsgröße. Mir passen die Sachen mit meinen 1,47m dafür wie angegossen. Vereinzelt gibt es Liz Lisa Klamotten auch noch in einer Größe M, wobei ich hier keine Erfahrung habe. Während die Standardgröße eine klare XS ist, würde ich das M auf eine europäische S schätzen.

Meine liebsten Liz Lisa Outfits

Dann schauen wir uns doch mal meine Liz Lisa Klamotten und die Outfits die ich damit gerne trage genauer an. Komplette Liz Lisa Outfits sind schon recht auffällig, ich finde aber durchaus, dass man ein solches Outfit im Alltag tragen kann. Trotzdem mag ich es auch sehr gerne einzelne Kleidungsstücke in Looks zu integrieren als Hingucker, was Liz Lisa Sachen dann voll alltagstauglich macht, wenn der Stil euch zusagt.

Fangen wir mit einem Beispiel an, dass ich als Casual Look von Herbst bis Anfang Frühling trage. Mein rosa Liz Lisa Rock ist die Basis und klar der Mittelpunkt des Outfits. Dazu trage ich einen schön warmen naturfarbenen Wollpullover, der bewusst schlicht gehalten ist. Als Schuhe trage ich hier gerne flache braune Stiefel, die sich ebenfalls zurückhalten.

Aigle Lili Lederstiefel Outfit

Das Ganze geht aber auch mit einem guten Stück mehr Schwung! Auch hier dient der Rock als Mittelpunkt und ich trage gern einen schlichten weißen Strickpullover als Kontrast dazu. Mit meiner schwarzen gepunkteten Strumpfhose und den Slouchy Boots wird es aber deutlich aufregender. Die Stiefel sind spitz und haben einen bequemen kleinen Absatz. Das ist ein sehr schönen Outfit für einen Shoppingtrip in der Stadt.

Andypola Slouchy Boots Outfit Liz Lisa

Noch ein Schritt weiter geht das nächste Outfit, denn hier trage ich den Rock mit einer Bluse die ebenfalls von Liz Lisa stammt. Hierbei handelt es sich um ein komplettes Hime kaji Outfit. Da es regnete trug ich eine farblich passende rosa Regenjacke dazu. Die roten Pumps mit der großen Schleife und die Rüschensocken sind ebenfalls typisch. Insgesamt erinnert das Outfit auch an Magical Girls aus der bunten Anime Welt.

Madoka Outfit Liz Lisa Regen

Als kleine Ergänzung funktioniert das Outfit auch als echtes Regenoutfit. Dafür habe ich die Pumps einfach gegen meine roten Hunter Gummistiefel getauscht. Die Regenstiefel sind ebenfalls süß und gewissermaßen elegant zugleich und damit eine gute Ergänzung. Da es sie in den verschiedensten Farben gibt bieten sich Hunter Boots für japanisch geprägte Outfits generell an, die ja selbst sehr farbenfroh sein können.

Madoka Outfit Regen Gummistiefel Hunter

Die schulterfreie Bluse ist aber nicht nur süß, sondern kann gut kombiniert richtig elegant wirken! Das habe ich hier mit einem enganliegenden Bleistiftrock in Wildlederoptik versucht. Die schwarzen Overknees aus Stoff mit Absatz, ebenfalls in Petite Länge, unterstreichen die Gesamtwirkung klar.

Overknees Herbst 2020 Outfit Liz Lisa

Meine zweite Liz Lisa Bluse ist schwarz gepunktet und kommt mit halblangen Ärmeln. Damit passt sie von Frühling bis Herbst. Für dieses Outfit habe ich mich wieder etwas stärker an die japanische Mode angelehnt. Der schwarze Minirock von Zara mit den angedeuteten Taschen ist ein tollen Basicteil, welches gut zur Bluse passt. Bei den Schuhen habe ich flache Mary Janes mit Rüschensocken gewählt.

Flache Mary Janes Ballerinas Outfit

Westlicher wird es mit dem langen Kunstlederrock von Dorothy Perkins Petite, nach dem ich lange suchen musste. Denn lange Röcke sind für kleine Frauen der Endgegner. Die verspielte Bluse bietet nicht nur farblich einen guten Kontrast zum Rock, dieser kann sonst schnell sehr streng wirken. Dazu trage ich schwarze Lederclogs von Zara.

Zara Clogs Leder Kids Kork 2021

Im Herbst macht die Liz Lisa Bluse aber auch eine richtig gute Figur. Diesmal auch wieder mit einem Lederrock, aber deutlich kürzer und in der Plisseeausführung. Das graue Jäckchen hält mich dabei warm. Die braunen Gummistiefel im Reitstiefellook liebe ich im Herbst besonders, denn sie sind bequem und sehen elegant aus. Die hohen Socken sind hier mein highlight, da sie etwas aus den Stiefeln heraus schauen.

Gummistiefel im Herbst Reitstiefel

Ebenfalls mit Reitstiefeln, diesmal aber in einer schwarzen und warm gefütterten Version trage ich mein kuscheliges Strickkleid von Liz Lisa. Es ist weit geschnitten und macht deshalb unterwegs eine genau so gute Figur wie für einen gemütlichen Tag zu Hause. Gerade die weiten Ärmel machen es zu etwas Besonderem. Aber auch das Zopfmuster und die Schmucksteine mit Schleifchen sind ein echter Hingucker!

Cable Knit Sailor Knit One-Piece Petite Kleid Reitstiefel

Statt den Gummireitstiefeln trage ich aber auch meine neuen weißen Absatzstiefel aus Nappaleder dazu. Die schlanken und kniehohen Stiefel sind ein eleganter Kontrast zu dem zuckersüßen Pulloverkleid und passen genau deshalb so gut dazu.

Liz Lisa Strick Pullover Kleid weiße Stiefel Andypola

Zum Schluss wird es noch mal richtig japanisch. Auch noch ganz neu habe ich diesen Zweiteiler hier von Liz Lisa. Das Kleid ist an Tweed Wolle angelehnt, die angedeutete Bluse mit den langen Ärmeln gehört fest zum Kleid. Es wirkt wunderbar festlich. Mit dabei war noch eine Shorts die ebenfalls in dem Tweed ähnlichen Stoff gehalten ist. Da das Kleid schon sehr kurz ausfällt ist das eine gute Lösung. Wobei man die Shorts nur erahnen kann wenn ich gerade stehe, es ginge also theoretisch auch ohne. Dazu trage ich kniehohe weiße Strümpfe die oben am Saum ein süßes Schleifchen haben. Die Plateauschuhe sind ganz typisch für ausgefallene japanische Modestile und würden auch zu Lolita Mode passen.

Liz Lisa Tweed Setup Kleid Petite

Noch mehr Mode für kleine Frauen

Wenn ihr mehr zum Thema Petitemode erfahren möchtet, dann schaut doch mal in meinem großen Guide vorbei: Petite Mode – der große Guide

Alle Infos zu Schuhen für kleine Füßen bekommt ihr außerdem hier: Schuhe in Untergrößen