Hunter Short – die kurzen Klassiker

Hunter Gummistiefel gibt es auch mit kurzem Schaft, diese Stiefel nennen sich Hunter Short. Dieses Modell möchten wir euch auch an dieser Stelle präsentieren. Wir wollten sie als Ergänzung zu den vorhandenen Gummistiefeln, da uns ein halbhohen Herrenmodell noch fehlte. Gerade wenn es mal wärmer wird ist es ganz angenehm auf einen kürzeren Schaft zurückgreifen zu können. Außerdem eröffnen sich so einige neue Möglichkeiten was Herrenoutfits angeht.

Die Schuhe sind in Damen- und Herrengrößen verfügbar und das auch in den meisten Farben. Preislich liegen sie bei 115€. Mit etwas Glück findet ihr sie auch etwas günstiger im Angebot. Wir haben diesmal bei Zalando zugeschlagen. Die Lieferung war recht langsam, aber sonst ohne Probleme. Verfügbar sind die Stiefel aber bei nahezu allen bekannten Shops und natürlich auch direkt bei Hunter.

Hunter Short Gummistiefel 2

Hunter Short Gummistiefel im Detail und Vergleich

Das hier vorgestellte Modell ist in Größe 44 und klassisch in schwarz. Wie bei Hunter üblich besteht das Material aus Naturkautschuk. Die Sohle ist griffig, aber nicht besonders grob, dadurch wird der elegante Stadt- und Arbeitstaugliche Look unterstrichen. Der Schnitt entspricht sonst bis auf den kürzeren Schaft komplett dem hohen Klassiker Hunter Tall. Die optischen Unterschiede auf dem folgenden Foto entstehen daraus, dass die hohen Stiefel eine alte Ausführung sind. Während eben dieser Schaft bei den Hunter Tall in Größe 44 40,4cm hoch ist, bekommt ihr bei den Hunter Short 27,5cm. Die übliche Zierschnalle ist genau wie das rot/weiße Hunterlogo vorhanden. Leichter sind die kurzen Hunter natürlich auch, allerdings weniger deutlich als wir erwartet hätten. Somit sind sie immer noch relativ schwer, aber für die meisten wohl völlig okay.

Hunter Short Hunter Tall Vergleich 1

Das Gummi macht einen hochwertigen und stabilen Eindruck. Das war zuletzt nicht immer der Fall bei Hunter Schuhen. Was uns nicht ganz klar ist, was die extrem dünne beiliegende Einlegesohle soll. Um eventuelle Zwischengrößen auszugleichen wirkt sie viel zu dünn. Die richtige Sohle kann es eigentlich auch nicht sein, da eine fest im Gummistiefel drin ist, allerdings ohne Hunter Logo. Jedenfalls solltet ihr das Teil benutzen dürfte es vermutlich relativ schnell ein Eigenleben entwickeln und sicherlich nicht dort bleiben wo es soll. Wir werden es für euch aber gerne ausprobieren, vielleicht täuscht der Eindruck hier ja.

Der erste Ausflug in den Wald

Die erste richtige Wanderung führte uns bei Lübeck in einen Wald entlang der Trave. Die herbstlichen Wälder mit den nassen und bunten Blättern auf matschigem Waldboden sind der optimale Ort um die Hunter Short Gummistiefel ausführlich zu testen.

Hunter Short Wald Herbst

Und der erste Eindruck täuschte tatsächlich. Entgegen der Erwartung sitzt die Einlegesohle auch nach etwa 8 km durch den Wald streifen genau da wo sie sollte. Wenn ihr sonst nur hohe Gummistiefel gewohnt seid, ist der halbhohe Schaft die ersten Meter etwas gewöhnungsbedürftig. Allerdings geht das schnell vorbei, dann tragen sich die Hunter Gummistiefel gewohnt bequem. Wirklich leichter fühlten sich die Schuhe jetzt ach nicht an, deshalb alleine würde es sich also nicht lohnen den kurzen Schaft zu nehmen. Es macht auf jeden Fall auch so Spaß damit durch den herbstlichen Wald zu spazieren.

Kleines Update zur Einlegesohle

Und schon müssen wir den positiven Eindruck den wir von der Einlegesohle gewonnen haben wieder revidieren. Nach einigen Wochen Alltagseinsatz zum Einkaufen oder auf Spaziergängen wandert die Sohle jetzt doch munter in den Gummistiefeln umher. Sonst machen die kurzen Stiefel aber weiterhin Spaß und kommen jetzt im Winter oft zum Einsatz.

Gerade für Herren denen Gummistiefel mit hohem Schaft zu gewagt sind finden hier tolle Gummistiefel, die in der Short Variante hier auch gut für kräftige Waden geeignet sind. So weit unser Ersteindruck zu Hunters kurzen Gummistiefeln. Wie immer werden wir den bericht hier bei Gelegenheit weiter ergänzen und euch unsere Erfahrungen berichten.

Update – Wattwanderung in Büsum an der Nordsee

Ostern nutzten wir die Chance und das gute Wetter für einen Ausflug an die Nordsee. Konkret ging es nach Büsum, einem wirklich schönen Ort. Zwar fehlt der klassische Sandstrand fast völlig, dafür könnt ihr euch auf einem schön gepflegten Wiesenbereich am Deich ausbreiten. Wir waren allerdings mehr auf Bewegung aus und stürzten uns deshalb direkt ins Watt.

Hunter Short Gummistiefel Büsum Watt

Im Gegensatz zum richtig festen Sand in St. Peter-Ording bei Ebbe hatten wir es in Büsum mit richtig schlammigen Boden zu tun. Zwar sorgte die Sohle der Hunter Short Gummistiefel für guten Halt auf dem rutschigen Boden, aber wie ihr auf dem Bild erkennen könnt war der Schaft fast zu kurz. Der Matsch spritzte teilweise schon über das Schaftende hinaus auf die Hose. Dafür ging es sich den ganzen Tag über gut in den halbhohen Gummistiefeln, egal ob im Watt, auf dem Deich oder in der Innenstadt. Selbst die Einlegesohle wanderte nicht großartig. Der ganze Matsch war nach einmal unter der Dusche abspülen auch direkt wieder weg.

Wir haben noch viele weitere Gummistiefel Tests von vielen Herstellern für euch im Angebot. Außerdem findet ihr alles was ihr zu Gummistiefeln wissen müsst im Gummistiefel Guide.