Unser Abenteuer am Brocken

Unser Abenteuer am Brocken

Der Brocken – Auf in die Berge!

Unser aktuellster Kurzurlaub führte uns diesmal nicht ans Meer, sondern zur Abwechslung in die Berge. In den Harz nach Schierke um genau zu sein. Der Ort liegt direkt am Brocken. Optimale Ausgangslage für schöne Wanderungen und tolle Fotos. Außerdem natürlich eine willkommene Gelegenheit Gummistiefel unter schwierigen Bedingungen zu testen.

Natürlich darf eine ordentliche Grippe kurz vorm Urlaub nicht fehlen. So lag ich dann in der Woche vor Ostern mit 40 Grad Fieber im Bett. Glücklicherweise besserte sich das Richtung Wochenende deutlich. Allerdings blieb der mehr als unangenehme Husten und schränkte die Möglichkeiten beim Wandern doch deutlich ein. Aber auch davon lassen wir uns nicht aufhalten!

Dazu kam dann, dass Schwerin völlig eingeschneit war. Was schon Mal das Schlimmste für die deutlich höher gelegene Region im Harz befürchten ließ und das Ende März bzw. Anfang April.

Auf nach Magdeburg!

Donnerstag nach der Arbeit und einem abschließenden Arztbesuch machten wir uns auf den Weg nach Magdeburg. Den Schnee waren wir hier erstmal los. Hier wollten wir die Nacht verbringen bevor es dann in den Harz ging. Das zentral gelegene Maritim wurde unsere Bleibe für die Nacht. Die imposante Eingangshalle ist wirklich toll. Die Zimmer dagegen die üblichen alten Hotelzimmer, aber der recht günstigen Preis für das Superiorzimmer ging in Ordnung.

Magdeburg Maritim Hotel

Am Abend gingen wir in ein Restaurant namens Qilin. Ein wirklich tolles asiatisches Restaurant mit hochwertigen Gerichten und einer super Sushiauswahl. Ich war jetzt bereits zum zweiten Mal dort und es war wieder unglaublich lecker. Ich kann mich bei der Karte jedes Mal kaum entscheiden. Schaut also unbedingt mal rein! Den Abend ließen wir dann in der Pianobar im Hotel ausklingen.

Weiter nach Schierke!

Am nächsten Morgen ging es dann endlich in die Berge. Schierke ist ein kleiner, aber ganz schön langgezogener Ort. Dazu ziemlich hoch gelegen und völlig abgeschnitten vom mobilen Internet. Unsere Ferienwohnung hatte natürlich auch kein WLAN. Aber macht ja nichts für ein paar tage tut es auch mal ganz gut ohne dauernd im Internet zu hängen. Nur das klassische Fernsehen geht wirklich überhaupt nicht klar.

Da wir aber vor allem zum Wandern da waren, ging es dann erstmal ans Erkunden der Gegend ohne direkt mit einer größeren Tour anzufangen. Sehr erfreulich war, dass durch den Ort ein schöner wilder Bach, die Kalte Bode, verläuft. So etwas mag ich ja immer. Aber erstmal ging es in den Wald.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 16

Wir stellten relativ schnell fest, dass hier noch ganz ordentlich Schnee lag und dass die Wanderwege zum Teil völlig vereist waren. Das machte die ganze Geschichte noch ein gutes Stück abenteuerlicher. Bergauf geht das ja noch einigermaßen, aber bergab rutscht man so sehr, dass wir uns den Weg durch den Schnee im Wald bahnen mussten. Nach der aufregenden Erkundungstour ruhten wir uns aus.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke

Ausflug nach Wernigerode

Tag zwei nutzten wir um Wernigerode zu erkunden, eine schöne kleine Stadt mit toller historischer Altstadt und einem gut erhaltenem Schloss. Auf der Fahrt dort hin schneite es wie verrückt.

Aigle Gummistiefel Schloss Wernigerode

Das Schloss war dann auch unser erstes Ziel. Leider war es so nebelig, dass wir das Gebäude mit seinen Mauern quasi erst sehen konnten als wir davor standen. Der Aufstieg war dazu noch ordentlich steil, was meinem Husten nicht unbedingt gefiel. Oben angekommen war leider auch von der darunter liegenden Stadt nichts zu sehen, nur Nebel überall.

Aigle Gummistiefel Schloss Wernigerode 2

Für 7€ pro Erwachsenen gingen wir dann ins Schloss rein, was für den Preis auch interessant ist. Ihr könnt hier einige schön eingerichtete Zimmer entdecken und jede Menge wissenswertes dazu erfahren. Könnt ihr also ruhig mal mit machen.

Aigle Gummistiefel Schloss Wernigerode 3

Am Ende klarte es sogar etwas auf und wir konnten doch noch ein wenig die Aussicht genießen. Wieder unten angekommen aßen wir bei einem günstigen Italiener am Rathaus zu Mittag. Nichts besonderes aber eben ziemlich okay. Dann erkundeten wir noch die zahlreichen Gassen und schauten in das ein oder andere Geschäft. Der Ausflug dorthin lohnt sich auf jeden Fall.

Aigle Gummistiefel Schloss Wernigerode 4

Die kalte Bode

Jetzt wurde es aber Zeit für unsere richtige Wanderung. Dazu wanderten wir durch den Ort bis zur Jugendherberge. Dort fließt die kalte Bode vorbei. Dem wilden Bach wollten wir so lange wie möglich folgen. Relativ schnell war es komplett zugeschneit. Als wären wir im richtigen Winterurlaub. Dazu schien aber die Sonne, die allerdings keine Kraft hatte. Es war also ziemlich kalt. Der Wald bot immer wieder ein tolles Licht- und Schattenspiel.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 23

Irgendwann bogen wir dann ab weg vom Bach einen Hügel hoch. Hier wurde es noch winterlicher und führte dann auf die Brockenstraße. Dieser folgten wir dann ein Stück bis zum Hexenstieg. Da wir noch nicht wieder zurück wollten erklommen wir diesen dann noch. Dabei war der Weg großteils wieder vereist, was den Aufstieg ziemlich aufregend machte.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 7

Dennoch schafften wir hoch und landeten wieder auf der Brockenstraße noch etwa 3 Kilometer entfernt vom Gipfel. Trotzdem entschieden wir uns der Straße zu folgen und den Heimweg anzutreten. Da ich ja immer noch krank war wollten wir es nicht übertreiben. Wir liefen eine ganze Weile die Straße entlang bis diese die Gleise des Zugs kreuzte der auf den Brocken hoch fährt.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 14

Von dort ging es wieder auf einen klassischen Wanderweg Richtung Schierke. Auch hier erlebten wir die Natur von ihrer schönsten Seite. Wir hätten hier ewig lang laufen können, aber irgendwann kamen wir wieder im Ort an und so ging auch diese Wanderung zu Ende.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 19

Dann folgte nur noch der Montag an dem wir wieder abreisten. Zur Abwechslung dann auch wieder schön schnelles Internet zu haben und wieder in der Social Media Welt sein zu dürfen.

Unsere Gummistiefel

Diesmal wurden unsere Gummistiefel besonders hart ran genommen. Einmal wegen des schweren Geländes in den Bergen und zum anderen wegen des winterlichen Klimas. Wir entschieden uns für Modelle der französischen Firma Aigle. Meine Freundin trug ihre gelben ungefütterten Lolly Pop mit warmen Gummistiefelsocken von UGG. Ich hatte meine Parcours 2 Vario Outlast dabei, die Allwetter Wandergummistiefel die mir für diesen Zweck optimal erschienen.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 20

Die Lolly Pop sind zunächst mal eigentlich nicht besonders bergtauglich. Schon gar nicht wenn es gefühlt in den Winterurlaub, Anfang April, geht. Allerdings sind sie halt einfach so bequem, dass ihr oder eure Kinder damit nahezu ewig gehen könnt.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 4

Außerdem zeigte sich überraschenderweise, dass die Sohle erstaunlich guten Halt auf Eis bietet. Meine Freundin kam die vereisten Wanderwege relativ entspannt hoch und auch wieder runter. Die Gummistiefel kamen aber auch hier irgendwann an ihre Grenze, deshalb sind wir dann häufiger in den tieferen Schnee ausgewichen.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 12

Zusammen mit den Socken von UGG blieben die Füße angenehm warm, auch wenn es die meiste Zeit durch tiefen Schnee oder über Eis ging. Auch als wir ein Stück durch den Bach Kalte Bode wateten blieben die Füße warm. Mittlerweile nutzt sich die Sohle innen aber ganz schön ab. Angesichts des niedrigen Preises und der hohen Beanspruchung sind es die Gummistiefel absolut wert.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 6

Meine Wandergummistiefel die ja sowohl Sommer als auch Winter funktionieren waren wie geschaffen für diesen Trip in die Berge und begeistern mich immer wieder aufs Neue. Auch nach diesem Urlaub sind quasi keine Abnutzungserscheinungen zu sehen.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 3

Jedoch hatte ich deutlich größere Probleme auf dem Eis als meine Freundin. Da greift das grobe Profil wohl einfach deutlich schlechter als das glattere noppige der Lolly Pop. Mittlerweile habe ich mich aber auch super an das hohe Gewicht gewöhnt und selbst nach mehr als 10 Kilometern läuft es sich völlig entspannt. Das Tragegefühl ist einfach einmalig was Gummistiefel angeht.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 9

Auf dem sonstigen Gelände, vor allem im Schnee konnten die Stiefel dann ihre volle Stärke ausspielen. Der Halt war absolut sicher, gerade wenn ich zum fotografieren auch mal an schwierigeren Stellen unterwegs war.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 27

Zum anderen reichte ein Paar normale Birkenstock Socken die nicht sonderlich dick sind aus um meine Füße bei diesem winterlichen Ausflug jederzeit angenehm warm zu halten.

Aigle Gummistiefel Harz Brocken Schierke 26

Wir hoffen euch hat unser Bericht gefallen und wir konnten euer Interesse für diese wirklich schöne und günstige Ecke Deutschlands wecken. Lasst ruhig ein Like oder einen Kommentar da und folgt dem Blog wenn euch unsere kleinen Abenteuer gefallen oder ihr über alles rund um Gummistiefel informiert sein wollt. Unsere weiteren Abenteuer findet ihr unter: Abenteuer, Reisen und Ausflüge

%d Bloggern gefällt das: