Ahrenshoop – ein Kurzurlaub

Ahrenshoop – ein Kurzurlaub

Ahrenshoop, der (un)bekannte Ort

Im Februar nehmen wir uns jedes Jahr ein paar Tage und machen Kurzurlaub an der Ostsee. Dieses Jahr ging es nach Ahrenshoop auf dem Darß zwischen Ostsee und dem Saaler Bodden. Das 637 Einwohner zählende Dorf wollten wir schon länger besuchen. Zum ersten Mal fiel es uns im Kunstmuseum in Schwerin auf, wo einige Malereien die Ahrenshoop zeigten zu sehen waren. Es musste also etwas Besonderes sein, wenn so viele Maler sich dort ihre Motive suchen. Kunst spielt hier auch eine große Rolle, überall haben sich mehr oder weniger bekannte Künstler niedergelassen. Dazu gibt es überall Galerien und auch sonst an jeder Ecke Kunst zu entdecken.

Ahrenshoop Ostsee Wellenbrecher Sonnenuntergang Gummistiefel

Die Anreise aus Schwerin klappte mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos. Nur, dass ein Busticket von Ribnitz nach Ahrenshoop 5,30€ kostet schien uns übertrieben, fällt jetzt aber auch nicht groß ins Gewicht. Ich war die ganze Zeit schon gespannt wie dieses Dörfchen wohl aussehen mag. Lustiger weise wurde ich relativ schnell stutzig als wir angekommen waren. Unser Hotel kam mir sehr bekannt vor und auch die Häuser gegenüber. Vor etwa drei Jahren, als ich mit meiner Freundin zum ersten Mal an der Ostsee war, landeten wir hier, nachdem wir in Zingst waren und wärmten uns im Restaurant zum Hotel auf. Ich wusste allerdings nicht (mehr), dass das Ahrenshoop war. Das war dann erstmal ein ganz komisches Gefühl den Ort doch schon zu kennen.

Ein Kunstparadies

Das Hotel Strandläufer ist, wie eigentlich jedes Gebäude das war betreten haben, sehr geschmackvoll mit antiken Möbeln eingerichtet. Direkt an einem Übergang zu Strand müsst ihr von hier nur etwa 50 Meter laufen um ans Meer zu kommen. Das trifft aber mehr oder weniger auf die meisten Hotels und Ferienwohnungen zu. Das Dorf ist nämlich sehr langgezogen entlang der Küste. Die Restaurants in denen wir Essen waren, waren alle gut und bezahlbar. Es gibt hauptsächlich Fisch, aber ihr findet auch immer einige vegetarische Gerichte auf der Karte, was für Mecklenburg-Vorpommern doch recht ungewöhnlich ist.

Ahrenshoop Ostsee Brandung Gummistiefel

Ahrenshoop hat wie bereits oben geschrieben vor allem Kunst zu bieten. Es lohnt sich die einzelnen Galerien zu besuchen und auch mal ins Museum zu schauen. Sonst ist nicht all zuviel los, aber genau das ist ja das Schöne. Im Gegensatz zu den immer weiter auf Hochglanz getrimmten Ostseebädern vielerorts ist es hier wirklich interessant einfach mal durch die verschiedenen Gässchen zu schlendern und sich den sehr ursprünglichen Ort in Ruhe anzuschauen. Wir hatten immer wieder das Gefühl hinter jeder Ecke wieder etwas Neues spannendes zu entdecken, auch wenn es immer nur Kleinigkeiten waren. Am Bodden findet ihr einen kleinen versteckten Hafen mit einem sehr leckeren Restaurant und habt die Möglichkeit dort gebrautes Bier zu genießen.

Ahrenshoop Ostsee Brandung Gummistiefel Aigle

Natürlich findet ihr auch einen schönen ausgedehnten Strand der zum Wandern einlädt. Richtung Wustrow entlang einer tollen Steilküste oder in die andere Richtung entland des Darßer Urwalds bis zum Leuchtturm von Darßer Ort. Auch im Wald gibt es einiges zu entdecken, so kommen Wanderer voll auf ihre Kosten. Durch die Lage des Strands mit Ausrichtung nach Westen könnt ihr wahnsinnig schöne Sonnenuntergänge über dem Meer erleben. Dazu kommen die großen Wellenbrecher die auch noch ein tolles Motiv hergeben.

Die Aigle Gummistiefel passen perfekt

Wie immer hatten wir uns Gummistiefel eingepackt, die einfach zum Strand dazu gehören. Auch bei strahlendem Sonnenschein den wir hatten passten die Stiefel perfekt, weil die Füße in den Wellen trocken bleiben und auch der Sand uns nichts anhaben konnte. Zusammen mit den kuschelig warmen Alpakasocken blieb die Kälte draußen. So lasst ihr euch bei eurem Strandspaziergang nicht mehr aufhalten und seid bestens gerüstet.

Ahrenshoop Ostsee Wellenbrecher Gummistiefel Aigle

Dieses mal hatten wir wieder Gummistiefel von Aigle dabei. Meine Freundin ihre gefütterten Lolly Pop und ich meine Goeland an. Diese wirklich tollen Stiefel haben sich am Strand schon etliche Male bewiesen, sehen immer noch aus wie am ersten Tag und sind dabei jedes Mal wieder bequem. Selbst im Winter sind längere Wanderungen entlang des Strands so ein großer Spaß.

Ahrenshoop Ostsee Wellenbrecher Gummistiefel

Sucht ihr also einen etwas anderen Ort entlang der Ostsee, der noch sehr ursprünglich gehalten ist und gleichzeitig vor Kreativität sprüht, dann schaut euch Ahrenshoop auf jeden Fall an.

 

%d Bloggern gefällt das: