Thermoregulierende Outlast Gummistiefel aus Schweden

Immer auf der Suche nach guten Gummistiefeln mit thermoregulierendem Futter, die man so das ganze Jahr über tragen kann, bin ich beim schwedischen Hersteller Tretorn fündig geworden. Die Tretorn Setter Outlast Wandergummistiefel versprechen höchsten Komfort und bei fast jeder Temperatur gutes Fußklima. Findet mit mir in diesem Test heraus ob das so stimmt!

Zum Zeitpunkt meiner Bestellung waren die Tretorn Setter Outlast nur in wenigen Größen verfügbar. Es bleibt zu hoffen, dass es Nachschub geben wird, aber selbst wenn nicht, dann gibt euch dieser Test natürlich trotzdem wertvolle Informationen darüber wie gut Tretorn Gummistiefel generell sind. Normalerweise bekommt ihr Unisex Gummistiefel wie diese hier ab Größe 36 bis Größe 46 für Damen und Herren. Zwar gibt es auch einige schöne Gummistiefel für Kinder und Damen mit Untergrößen im Tretorn Sortiment, allerdings wie so oft nichts wirklich wandertaugliches. Bei den Setter Outlast ist die einzige verfügbare Farbe das klassische Olivgrün.

Die Schweden lassen sich die Wanderstiefel gut bezahlen, denn wenn ihr ein Paar euer Eigen nennen möchtet kostet euch das 190€. Das ist aber immerhin 30€ günstiger als Aigles ehemalige Outlast Gummistiefel, die es ja seit einiger Zeit nicht mehr zu kaufen gibt. Ob der Preis generell gerechtfertigt ist erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

Tretorn Setter Outlast Wandergummistiefel Test

Hier gibt es unseren großen Wandergummistiefel Guide mit weiteren tollen Modellen: Gummistiefel beim Wandern

Tretorn Gummistiefel für Herren – Wo kaufen?

Ich habe die Tretorn Setter Outlast ausschließlich im offiziellen Onlineshop gefunden. Dort habe ich sie mir dann auch bestellt, was versandkostenfrei und generell problemlos funktionierte. Bezahlen könnt ihr mit allen gängigen Methoden inklusive PayPal und Klarna Rechnung. Ihr geht also kein Risiko ein. Der Versand selbst dauert allerdings ein Paar Tage.

Hier geht es direkt zum Tretorn Shop: Tretorn – der offizielle Onlineshop

Wie fallen Tetorn Männer Gummistiefel aus?

Ich habe meine Tretorn Gummistiefel in Größe 44 bestellt, was laut Größentabelle passen sollte. Ich stehe sonst immer zwischen 44 und 45, was so eine Bestellung gerne mal zum Glücksspiel macht. Hier passt mir die Größe 44 aber perfekt. Solltet ihr also, wie ich, zwischen zwei Größen stehen bestellt lieber die kleinere. Die generelle Passform am Fuß ist im Fersenbereich angenehm kompakt, im vorderen Bereich ist sie für meine schmalen Füße nicht zu weit. Trotzdem sollten die meisten Füße bequem in den Tretorn Setter Outlast Stiefeln Platz finden.

Was steckt drin?

Wollen wir doch mal schauen ob die Tretorn Setter Outlast halten was sie versprechen. Laut Karton werden die Tretorn Gummistiefel in China hergestellt, was schon mal nicht unbedingt dem hohen Preis gerecht wird. Dass das auch nicht sonderlich ökologisch ist kommt noch dazu. Dafür werden die Stiefel in Handarbeit aus Naturkautschuk hergestellt. Das Material ist als Naturprodukt den meisten Kunststoffen vorzuziehen. Die Gummistiefel sind übrigens auch vegan.

Schauen wir uns als nächstes die Verarbeitung an. Vorneweg gesagt, bei Gummistiefeln aus Handarbeit gibt es immer kleine Unregelmäßigkeiten, diese sollten sich aber in Grenzen halten. Bei den Tretorn Gummistiefeln hier fällt die gesamte Verarbeitung aber so sauber und hochwertig aus, dass diese Toleranzen nicht wirklich erkennbar sind. Das gilt auch für das Gummi selbst, das sehr geschmeidig und doch stabil wirkt. Ich hatte direkt den Eindruck, dass ich hiermit problemlos durch den Wald streifen kann. Diesen Eindruck vermitteln auch die massiven Verstärkungen des Gummis im Zehen- und Fersenbereich.

Das Highlight der Tretorn Setter ist das Innenfutter, denn es handelt sich um das bereits genannte Outlast Futter, das auch bei den Aigle Parcours 2 Vario Outlast zum Einsatz kam. Es hält eure Beine und Füße bei warmen Temperaturen angenehm kühl und umgekehrt bei niedrigen Temperaturen speichert es Wärme und verhindert so ein Auskühlen. Das hat bei Aigle schon ganz wunderbar funktioniert, deshalb bin ich hier ebenfalls guter Dinge. Gerade auf längeren Wanderungen spielt das Outlast Futter seine Stärken dann voll aus. Ich werde euch im Praxisteil darüber auf dem laufenden halten ob die Erfahrungen mit den Tretorn Setter Outlast hier genau so gut sind.

Tretorn Setter Outlast vs Aigle Parcours 2 Vario Outlast Gummistiefel Vergleich

Beide Modelle haben eine weitere Gemeinsamkeit, die auch mit dem Innenfutter zu tun hat. Sie sind sehr schwer. Wobei die Tretorn Gummistiefel hier noch eine Schippe drauf legen. Damit sind diese meine bisher schwersten Gummistiefel. Der hohe Schaft fällt recht weit aus und ist darüber hinaus auch noch in der Weite verstellbar. Damit finden hier auch sehr kräftige Beine Platz. Durch die hohe Stabilität und die anatomisch angepasste Form könnt ihr die Wandergummistiefel aber auch mit schmalen Beinen noch gut tragen.

Tretorn Sohle Aigle Sohle Wanderstiefel Vergleich

Kommen wir zur Sohle. Die Beschreibung auf der Webseite verspricht eine stabile, stoßdämpfende Laufsohle mit gutem Grip. Die Dämpfung scheint aber anders als bei Aigle zu funktionieren, denn die Tretorn Gummistiefel sind beim ersten Reinschlüpfen im Fersenbereich sehr hart. Bei den Aigle Parcours habt ihr dagegen das Gefühl in weichen Laufschuhen unterwegs zu sein. Auch bei den Profilen der Gummisohlen zeigen sich Unterschiede. Beide sind grob gehalten, verfolgen mit dem jeweiligen Profil aber andere Ansätze. Die Aigle Stiefel graben sich ja richtig in den Boden. Die Tretorn Sohle sieht da etwas klassischer aus. Aber auch hier wird erst die Praxis zeigen wie gut das funktioniert. Es gibt eine herausnehmbare Einlegesohle, die ihr also bei Bedarf tauschen könnt. Die mitgelieferte Sohle wirkt aber sehr hochwertig und kann bei mir erst Mal drin bleiben.

Das Design

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf das Design. Da es sich bei den Tretorn Setter Outlast um Wandergummistiefel handelt, die sich draußen in der wilden Natur am wohlsten fühlen, ist der Look auch entsprechend. Ihr bekommt ihr keine Gummistiefel fürs feine Essen im Restaurant. Als Outdoorgummistiefel sehen sie aber richtig gut aus finde ich. Außerdem hat sich Tretorn ein Paar Feinheiten einfallen lassen die das unterstreichen. Da wären zum Einen die Verstärkungen im Fußbereich die einen leicht abweichenden Grünton haben.

Tretorn Herren Gummistiefel

Zum Anderen mag ich die Idee, dass sich das Band der Schnalle quasi einmal um den ganzen Stiefel zieht und dann im vorderen und hinteren Bereich in einen Gummistreifen übergeht. Vorne sitzt auf diesem Streifen auch das Tretorn Logo. Das ist eine wirklich tolle Idee. So wird das sonst eher zweckmäßige Design sinnvoll aufgewertet.

Mein Ersteindruck zu den Tretorn Setter Outlast Gummistiefeln für Herren

Ich kann euch auch gleich einen ersten kleinen Eindruck zu den Tretorn Setter Outlast vermitteln. Ich habe das regnerische Wetter für einen ersten Spaziergang genutzt. Bei kühlen 10 Grad sorgte das Outlast Futter mit dünnen Socken für ein absolut neutralen Fußklima über die komplette, wenn auch nicht wahnsinnig lange, Strecke. Die Sohle erschien mir anfangs an der Ferse wirklich sehr hart, ich konnte mich daran aber schnell gewöhnen und merkte das gar nicht mehr. Vor allem wenn ihr auf weichem Waldboden unterwegs seid, ist das eher angenehm.

Der Halt der Sohle war auf allen Untergründen absolut problemlos, egal ob auf der nassen Straße, matschigen unbefestigten Wegen oder beim Klettern oder nasse und rutschige Steine. Ich würde allerdings nicht längere Strecken durch weichen Sandstrand damit gehen wollen, gerade in Kombination mit dem Gewicht der Tretorn Stiefel dürfte das recht schnell anstrengend werden. Kleine und größere Steine merkt ihr beim Wandern kaum durch die Sohle was den Komfort hier sehr hoch hält.

Das ist doch schon mal ein guter Start!

Noch mehr gefütterte Gummistiefel für die ganze Familie findet ihr übrigens hier in der Übersicht: Gefütterte Gummistiefel

Update aus der Lüneburger Heide

Wir haben unseren Herbsturlaub für einen Kurztrip nach Lüneburg und in die Lüneburger Heide genutzt. Dabei habe ich natürlich die Chance genutzt um die Tretorn Setter Outlast Gummistiefel mal richtig ran zu nehmen!

Vor allem bei unserer Wanderung durch die Lüneburger Heide waren die Tretorn Outdoor Gummistiefel eine gute Wahl. Wir hatten und natürlich den regnerischsten und stürmischsten Tag dafür ausgesucht. Zu Beginn der Wanderung war es aber noch ziemlich trocken. Hier führte uns der Weg über Feldweg bis an einen Bach. Dort konnte ich mich dann auch noch Mal davon überzeugen, dass die Setter Outlast Stiefel wirklich dicht sind.

Lüneburg Wandern Tretorn Gummistiefel

Als wir dann die Heide erreicht hatten goss es wie aus Kübeln auf uns herab. In solchen Umgebungen zeigen die schweren Gummistiefel was sie können. Auf dem nassen und matschigen Untergrund bieten sie richtig guten Halt. Auch die ziemlich kühlen Temperaturen knapp unter 10 Grad konnten mir mit dünnen Socken nichts anhaben. Das Outlastfutter funktioniert zuverlässig.

Tretorn Outdoor Gummistiefel Heide

Auf der doch recht langen Wanderung von deutlich über 10 Kilometern merkte ich irgendwann das hohe Gewicht der Tretorn Gummistiefel irgendwann doch recht deutlich. Ich bin aktuell aber auch nicht mehr so geübt was das Wandern angeht. Sicher spielt hier der weite Schnitt eine gewisse Rolle. Wenn ihr die Wandergummistiefel ordentlich ausfüllt geht es sich auch langen Strecken bestimmt noch etwas leichter.

Tretorn Setter Outlast Wanderung Lüneburger Heide

Trotzdem würde ich mich festlegen und den Komfort als sehr hoch beschreiben. Für eine Wanderung in der Natur macht ihr mit den Tretorn Setter Outlast Gummistiefeln absolut nichts falsch. Nur mit besonders schmalen Beinen und Füßen müsst ihr leichte Abstriche machen.

Ebenfalls kann ich euch hier nochmal bestätigen, dass es sich bei den Tretorn Stiefeln nicht um Stadt taugliche Regenstiefel handelt. Hier sind sie einfach zu klobig und unpraktisch. Wenn das euer primärer Einsatzzweck ist, solltet ihr euch besser eine Alternative bei uns suchen.

Ich liefere euch hier so schnell wie möglich weitere Eindrücke aus dem Alltag und entsprechende Fotos nach. Bis dahin schaut euch gerne auch unseren großen Gummistiefel Guide an und werft einen Blick auf alle weiteren Gummistiefel Tests auf unserer Seite.