Die richtige Gummistiefelpflege

Grundsätzlich besteht einer der größten Vorteile von Gummistiefeln darin, dass sie so pflegeleicht sind. Werden die Stiefel mal so richtig dreckig, weil ihr im Wald unterwegs wart oder ein matschiges Festival-Wochenende hinter euch habt, reicht es völlig aus sie unter der Dusche mit kaltem Wasser abzuspülen. Was Gummistiefel überhaupt nicht mögen ist lange Zeit in der prallen Sonne zu stehen. Das Material wird dann brüchig und logischerweise undicht. Für ein paar Stunden können sie die pralle Sonne auch im Sommer trotzdem ab.

Kälte ist unserer Erfahrung nach kein großes Problem, dennoch solltet ihr die Gummistiefel bei extremen Temperaturen besser nicht lange Zeit draußen stehen lassen. Bleiben wir beim Winter, wenn es schneit oder Glatteis droht bekommt ihr bei Lederschuhen schnell unschöne Salzränder die das Leder angreifen. Den Schuhen aus Gummi ist das ziemlich egal. Deshalb eigenen sie sich auch so gut als Winterstiefel.

Was gibt es bei euren Gummistiefeln zu beachten?

Bei, meist billigen, Stiefeln aus Kunststoff wie PVC braucht ihr auch eigentlich überhaupt nichts zu beachten. Bei den hochwertigeren Modellen aus Naturkautschuk gibt es durchaus Möglichkeiten den ursprünglichen Look zu erhalten. Aber warum ist das überhaupt nötig?

Gummistiefel Sammlung 2

Der weiße Schleier

Gummistiefel aus Naturkautschuk bekommen manchmal einen leichten weißen Schleier, in der Fachsprache Blooming genannt. Dieser ist völlig unproblematisch und beeinträchtigt die Schuhe in keinster Weise. Es sieht aber eventuell nicht so schön aus, gerade bei glänzenden Modellen. Meist handelt es sich um überschüssiges Pflegewachs, was vom Hersteller aufgetragen wurde bei der Herstellung.

Der Schleier, tritt oft fleckig auf, entsteht vor allem wenn ihr eure Gummistiefel längere Zeit nicht tragt und eventuell nicht optimal lagert. Das heißt vor allem wenn ihr sie geknickt bzw. gefaltet im Schrank liegen habt. Anscheinend kann es auch durch das An- und Ausziehen dazu kommen, das konnten wir so bisher allerdings noch nie beobachten. Vielleicht kommt das daher, dass einige die Stiefel dabei zusammendrücken oder so ähnlich.

Aber was tun, wenn ihr auf euren Gummistiefeln den weißen Schleier habt? Dieser löst sich nämlich in den meisten Fällen nicht einfach mit Wasser. Die großen Hersteller wie Hunter oder Aigle haben entsprechende Pflegeprodukte im Programm. Leider sind diese jeweils nicht ganz günstig. Das Set von Hunter was neben dem Mittel noch einen Schwamm und ein Reinigungstuch beinhaltet liegt bei 20€. Das Aigle Spray kostet knapp 15€. So eine Falsche hält dann aber auch ewig, da das Phänomen nicht so schnell auftritt.

Gummistiefel reinigen Hunter Set

Hier gibt es zum Beispiel das Hunter Spray: Hunter Boot Buffer

Zunächst reinigt ihr eure Stiefel von Schmutz, damit das Spray dann auch auf allen Stellen aufgetragen werden kann. Lasst die Gummistiefel jetzt erstmal trocknen. Danach sprüht ihr das Reinigungsmittel auf ein Tuch und reibt es auf euren Schuhen ein. Im Anschluss daran lasst ihr das Mittel etwas einwirken und spült zuletzt wieder mit kaltem Wasser ab. Jetzt sollten sie wieder wie neu aussehen.

Für entsprechende Glossy Stiefel gibt es auch nochmal extra Mittel um den Glanz zu bewahren. Das muss aber nicht unbedingt sein. Im Internet haben wir auch schon von billigeren Mittel gelesen aus dem Baumarkt, die genauso gut sein sollen. Damit kennen wir uns aber nicht aus und im Zweifelsfall solltet ihr lieber vorsichtig sein. Wenn ihr eure teuren Gummistiefel damit ruiniert ist das dann auch kein Garantiefall mehr.

Nasse Gummistiefel richtig trocknen

Dass Gummistiefel nass werden ist selbstverständlich. Manchmal betrifft das aber nicht nur das wasserabweisende Äußere, dem das völlig egal ist. Gerade wenn wir am Meer unterwegs sind kommt es schon Mal vor, dass eine Welle doch etwas höher ist als erwartet. Bei ein paar Tropfen ist das egal, denn die trocknen schnell. Vernünftige Gummistiefel sind auch von innen darauf ausgelegt mal nass zu werden.

Gummistiefel richtig trocknen Ostsee

Um wenn ihr mal richtig nass werdet trotzdem Schimmelbildung oder ähnlichem vorzubeugen solltet ihr eure Stiefel richtig trocknen. Dazu solltet ihr zunächst, wenn möglich, die Einlegesohle herausnehmen und separat trocknen lassen. Die Gummistiefel selbst dann oben offen an einen warmen und trocknen Ort stellen. Wenn möglich aber nicht zu nah an die Heizung, denn das ist nicht gut für das Gummi.

Ein einfacher Trick ist etwas Zeitungspapier zusammen zu knüllen und die Gummistiefel damit auszustopfen. Am folgenden Tag sollte dieses die meiste Nässe aufgenommen haben. Wichtig ist dann eventuell vorhandene Restfeuchtigkeit an der Luft trocknen zu lassen.

Wie ihr seht sind eure Gummistiefel sehr pflegeleicht und meist reicht etwas Wasser völlig aus. Wenn ihr es bei euren hochwertigen Gummistiefeln mit der Pflege genau nehmen wollt gibt es aber gute Mittel, die euch helfen den Look der Stiefel zu bewahren.

Möchtet ihr mehr über Gummistiefel und alles was dazu gehört erfahren? Dann schaut in unseren großen Gummistiefel Guide!