Gummistiefel Vegan

Immer mehr Menschen achten darauf Tier freie Produkte zu kaufen. Das ist auch bei Schuhen und speziell Gummistiefel nicht anders. Die Bezeichnung Gummistiefel legt ja an sich schon mal nahe, dass das Hauptmaterial Gummi ist. Das ist natürlich korrekt und meistens bestehen die Stiefel entweder aus Naturkautschuk oder Kunstoff wie PVC. Somit ist der Hauptteil der Stiefel schon mal vegan.

Gummistiefel bestehen aber noch aus weiteren Teilen. Von der Einlegesohle, über das Innenfutter bis zur Zierschnalle kommen je nach Modell weitere Bestandteile dazu. Genau dort solltet ihr genauer hinschauen. Zwar bestehen auch an diesen Stellen die meisten Gummistiefel entweder aus Stoff oder schlicht aus Gummi, aber es gibt Ausnahmen.

Der Teufel steckt oft im Detail

Diese Ausnahmen sind meist sehr teuer. Viele Premiumhersteller haben Modelle im Angebot mit Lederfutter und oft zusätzlich mit Lederverzierungen. Da ist die Schnalle dann aus Leder gemacht oder als Designelement Leder am oberen Schaftende angebracht. Auch die Einlegesohle kann in ganz seltenen Fällen auf Leder bestehen. Beispiele für diese hochpreisigen Modelle sind Aigle Parcours 2 Signature und Hunter Balmoral Side Zip. Die veganen Alternativen die wir euch empfehlen können sind Aigle Parcours 2 Vario Outlast und Hunter Balmoral 2 als Basismodell. Bei den Balmoral sind aber auch noch Modelle dazwischen die etwas Leder am Reißverschluss verarbeitet haben.

Selbst bei günstigeren Modellen haben wir schon kleine Verzierungen aus dem tierischen Material gefunden. Das ist im unteren Preissegment die absolute Ausnahme, ihr solltet allerdings im Zweifelsfall doch nochmal genau hinschauen. Ein Beispiel sind hier die Gummistiefel für Kinder Aigle Woody Pop mit einer kleinen Lederverzierung am Schaft. Die vegane Gummistiefel Alternative sind hier Aigle Lolly Pop.

Aigle Woody Pop Detail Leder

Bei winterfesten Gummistiefeln besteht das Innenfutter meistens aus Polyester, hier sind uns auch keine Modelle bekannt bei denen das anders wäre. Bei unseren UGG Gummistiefeln wird aber eine Lammfellsohle mitgeliefert. Auch wenn gute Haltungsbedingungen auf der Webseite versprochen werden sind die Gummistiefel vom Modell Raana nicht vegan. Es gibt auch keine Möglichkeit die Stiefel ohne die Einlegesohle zu beziehen. Deshalb ist unser Tipp an der Stelle wenn ihr warm gefütterte Gummistiefel sucht Aigle Lolly Pop Fur für kleine Größen und Aigle Malouine Fur für größere Füße zu nehmen.

UGG Raana Gummistiefel 2 Lammfell

Wie so oft möchten wir hier noch Gummireitstiefel oder Gummistiefel im Reitstiefellook erwähnen. Diese eleganten Stiefel sind uns bisher nur als vegane Varianten begegnet. Da sie optisch klassischen Lederstiefeln sehr nah sind könnt ihr sie sehr vielseitig kombinieren und tragen, egal ob im Alltag, im Büro oder einfach so. Auf dem Foto seht ihr ein Paar Gummistiefel der französischen Firma Méduse. Die veganen Reitstiefel mögen wir sehr gerne. Wenn ihr mehr dazu erfahren möchtet haben wir hier einen schönen Artikel für euch: Reitstiefel – die besseren Gummistiefel?

Meduse Gummistiefel Herbst

Unser Fazit zu veganen Gummistiefeln

Wie ihr seht sind Gummistiefel nicht pauschal vegan. Es lohnt sich vor dem Kauf einen genauen Blick auf die Bilder zu werfen oder natürlich, wenn ihr das Glück habt ein gutes Ladengeschäft zu haben, direkt vor Ort die Stiefel zu begutachten. Meist sind die Standardmodelle der jeweiligen Hersteller aber Tier frei. Von daher empfehlen wir euch Gummistiefel als veganes Schuhwerk, das auch noch Spaß macht.

Wenn ihr mehr über das Thema Gummistiefel erfahren möchtet klickt jetzt auf unseren großen Gummistiefel Guide, mit allem Wissenswertem! Dazu kommen unsere Gummistiefel Tests von vielen großen und kleinen Herstellern.